Bianca

Ich möchte mir nun auch etwas Zeit nehmen und meine Berichte schreiben. Denn ich litt zwei von drei Schwangerschaften unter HG.
Meine erste Schwangerschaft begann Anfang Februar 2002. Ich war grade 16 und dachte nicht daran schwanger zu werden,warum auch? Immerhin verhüte ich und nehme die Pille. Im Mai 2002 ging ich dann zum Arzt für die neue Pillenpackung. Der werte Herr Arzt wollte natürlich eine Routineuntersuchung. Muss das sein??? MAN ich bin voll pupertär und das voll peinlich! Noch auf dem heißgeliebten Stuhl verkündete er mir,dass ich keine Pille mehr benötige. Dann kam er mit diesem Stab, boah waaaaas macht der da??? Schauen sie selbst…. da ist ein Baby! Arme, Beine, Kopf und so groß …13.ssw. Aber ich bin doch erst 16! Das geht überhaupt nicht! Vom Schock erholt, umarmte ich erstmal die Kloschüssel, und wieder…. und wieder…und wieder. Allein an diesem Tag 8 mal. Bianca…das ist die Aufregung. Ich wurde eines besseren belehrt. Ich war alle darauf folgenden Monate wohl aufgeregt? In der Schule griff ich erst zum Mülleimer und nahm diesen mit zu meinem Platz. Leider brauchte ich ihn auch einige Male. Ich hab mich so geschämt.. ich hatte aufgeplatze Äderchen im Gesicht, kotze vor meinen Mitschülern und wurde immer fetter und fetter.. ich hatte zwar meinen Partner,den Papa vom Baby, aber irgendwie mag man doch trotzdem auch die Blicke der anderen Jungs. Mich allerdings schauten sie nicht an, weil ich so toll aussah… Mehrfach lag ich im Kraqnkenhaus an der Infusion. ” Sie sind schwanger und nicht krank”, ” reiß dich zusammen,andere Frauen schaffen das auch!”, “Musst du ständig im Unterricht kotzen??” ,” das hätteste dir vorher überlegen müssen”. Kommentare über Kommentare von Mitschülern,Eltern,Lehrern.. Als ob ich nicht genug leide. Ich bin 17 , habe meine Schule grad beendet und bekomme nun ein Kind, aber Hauptsache DIE stellt sich nur an… geholfen hat mir niemand und keiner! Ich wusste gar nicht,dass 2002 zur Steinzeit zählt. Keiner nimmt mich ernst, keiner hilft mir. Noch nichtmal Vomex wurde mir gegeben. Am 5.11.2002 war es dann geschafft. Marie- Justine erlöste mich von der HG um 6:52 mit 48cm und 3180g genau am ET.

Meine dritte Schwangerschaft erfolgte dann 11 Jahre nach der ersten. Die zweite war ein Junge, wo ich nicht einmal die Kloschüssel umarmt habe. Voll geplant und mit keinem Gedanken an die Kotzerei vor 11 Jahren knallte mein Mann (auch Papa der ersten Tochter) 2013 nicht nur Böller zu Sylvester „wink“-Emoticon Naja, eigentlich wars an Weihnachten „tongue“-Emoticon . Im Januar hielt ich dann den positiven Test in der Hand. Bis zur 12.ssw war alles easy, ich war halt “nur”schwanger. Dann gings wieder los und ich dachte an die schlimme Zeit vor 11 Jahren. Mir war sofort klar,das wird wieder ein Mädchen… Dieses mal machte meine Blase das ganze nicht gut mit. Bei jedem Würgereiz streikte sie und dachte sich” na wenn sie meint,lass ich halt laufen. Mit der Zeit hatte ich es dann ganz gut drin, den Würgereiz solange zu unterdrücken, bis ich meine Hose auf dem Weg zum Klo ausziehen konnte. Ich hatte eindeutig zu wenig Hosen! Über Karneval- ich als kölsche Frohnatur- lag ich dann im Krankenhaus. Draußen lief der Rosenmontagszug und ich war frustriert.. bat darum es mal bitte kurz ohne Infusion zu testen. Schnappte mir ne Jacke und meine Bettnachbarin und wir rannten zum Karnevalszug „tongue“-Emoticon . Auf dem Rückweg merkte dann mein Körper wohl, die Vomexinfusion ist weg? Ja,wenn das so ist, kotz halt in den Mülleimer! Naja zu Karneval fällts eh keinem auf *lach* wieder auf dem Zimmer im Krankenhaus angekommen, wurde meine Bettnachbarin in ein anderes zimmer verlegt. Die Schwestern waren komplett vermummt. Ist die Seuche ausgebrochen?? Drei-bett-zimmer und ich alleine? Zwei große Tonnen wurden ins Zimmer gestellt, ein roter Zettel an die Tür geklebt und kurze Worte der Schwester” verlassen sie nicht den Raum” häää? Wat ist kaputt? Naja wurscht, hab ich halt meine Ruhe.. Mann und Kinder besuchten mich, ebenfalls nur völlig vermummt. Ich lag am Ende des Zimmers. Sie durften nur bis am Anfang des Raums stehen. Meine Kinder weinten bitterlich mit den Worten” wir dürfen dich nicht umarmen und nicht näher kommen” Albtraum pur! Was bitte soll der Scheiß? Hochgradig ansteckender Magendarmvirus! Bitte was? Ich bin schwanger und übergebe mich,wenn das ansteckend wäre, würden sich einige wohl freuen oder ist Schwangerschaft eine ansteckende Krankheit?? Wie vor 11 Jahren auch schon, null Verständnis! Nach einer Woche durfte ich nach Hause und hörte von Agyrax. Bekam den Rest einer Freundin. Erzählte stolz meinem Arzt davon, aber es wurde mir wild ausgeredet. Ich bin schwanger und nicht krank… alles an unnötigen Medikamenten schadet dem Kind. Bis zum 6. Monat lag ich mehrfach im Krankenhaus, natürlich nur wegen Magen-Darm! Diesmal hatte ich es aber schon im 6.Monat überstanden und konnte bis zur Geburt am 16.09.2014 meine Schwangerschaft genießen. Fenja Anneliese kam mit 52cm und 3840 auf die Welt.

Dieser Beitrag wurde unter Erfahrungsberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.