Hyperemesis Gravidarum- schwanger UND krank

Stell dir einmal vor du hälst einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand und freust dich unendlich auf das neue Leben.

Dann nach ein paar Wochen beginnt die Übelkeit erst schleichend und dann immer intensiver. Sie steigert sich bis ins Unendliche und dann irgendwann übergibst du dich.
Nicht nur morgens, sondern den ganzen Tag, 20-40 Mal.
Dein Umfeld belächelt dich, denn du bist ja schwanger und kotzen in der Schwangerschaft ist ja süß.
Du bekommst Tipps: Iss einen Keks vor dem Aufstehen, trink Ingwerwasser und geh an die frische Luft.
Dann, weil du nicht mehr kannst, du erschöpft vom Kotzen bist und vollkommen dehydriert, gehst du ins Krankenhaus.
Du bekommst Infusionen und vomex, denn etwas anderes kann man dir nicht geben.
So sagt man dir das zumindest.
Es wird dadurch nicht besser, aber durch das vomex bist du so müde, dass du manchmal die Übelkeit und das nicht enden wollende Erbrechen verschläfst. Einige Schwestern meinen, man solle sich nicht so anstellen man ist ja “nur” schwanger und nicht krank.
Diese ganze Farce gipfelt in dem Besuch eines Psychologen, der dich fragt, warum du dein Kind nicht annimmst.

Dieses unstillbare Erbrechen in der Schwangerschaft ist eine KRANKHEIT namens Hyperemesis Gravidarum.

Es gibt Medikamente, die helfen.
Das einzige Problem ist, dass kaum jemand weiß, dass es so ist.
Sogar Ärzte wissen nichts davon und haben leider oft keine Lust sich schlau zu machen.
Wir, die daran leiden haben eine Gruppe gegründet
https://www.facebook.com/groups/789097041137278/

Helft uns diese Krankheit publik zu machen und teilt diesen Beitrag! Danke!

Dieser Beitrag wurde unter Was ist hyperemesis gravidarum? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.